View All Posts
Story
Deutsch
Sarina spricht mit 17 sieben Sprachen
Dec 21, 2021

In diesem Artikel erzählen wir die faszinierende Geschichte einer Teenagerin, die sich in einem unglaublich jungem Alter auf den Weg des Lernens unterschiedlicher Sprachen begab.

Die heute 17-jährige Schweizerin Sarina Schroff ist eine lebensfrohe Teenagerin, die regelmäßig ins Fitnessstudio geht, gerne mit der Familie und Freunden Zeit verbringt, das Kochen leckerer Gerichte liebt und einen erheblichen Teil ihrer Zeit ihrer Leidenschaft widmet: die Kunst des Sprachenlernens.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie sie diese Leidenschaft für sich entdeckte und wohin sie sie geführt hat.

Woher kam die Inspiration?

Wie oft stoßen wir auf etwas, erkennen aber nicht sogleich die wahre Bedeutung für uns dahinter, bis es zu dem wird, was wir eigentlich anfangs gesucht haben?

Sarinas Leben stellte sich komplett auf den Kopf, als sie ihre Leidenschaft entdeckte. Durch die Erfahrungen, die sie während ihrer Ausbildung gesammelt hatte und ihren Einstieg in die Modebranche entdeckte Sarina einen lebensverändernden Drang: verschiedene Weltsprachen zu erlernen.

So ungewöhnlich wie das auch klingen mag, so kann man niemals genau wissen, woher die Inspiration kommt. Bei Sir Isaac Newton entsprang sie einem einfachen Apfel, der ihm dabei half, einige mysteriöse Gesetze des Universums zu entschlüsseln. Sarina wurde im durch Mode inspiriert.

Was aber ist genau passiert?

Vor vier Jahren, als Sarina 13 war, bemerkte sie ihre Faszination für verschiedene Kulturen und Modetrends, was letztendlich ihre Leidenschaft für das Erlernen neuer Sprachen weckte.

Zudem ging sie zur Kantonsschule, wo sie sich für bilingualen Unterricht entschied.

Für sie war das Lernen verschiedener Sprachen wie das Erforschen verschiedener Kulturen. In Mode entdeckte sie oft einen unmittelbaren Zusammenhang mit der jeweiligen Kultur.

In ihren späteren Schuljahren kamen weitere Fächer wie Portugiesisch und Spanisch hinzu, wodurch sie noch stärker dazu verleitet wurde, die entsprechenden Sprachkenntnisse zu entwickeln.

Aller Anfang ist schwer!

Der Weg zum Erfolg ist niemals einfach. Tatsächlich ist der Anfang des genannten Weges oft der herausforderndste Teil. Wenn der Wille dazu fehlt, das Übergeordnete Ziel zu erreichen, kann es passieren, dass man schon früh angesichts jeglicher Schwierigkeiten scheitert.

Der Anfang ist nicht nur knifflig, sondern kann auch überraschen. Etwas, was Sie vielleicht nicht vorhergesehen haben, kann jederzeit aufkommen und Sie bis ins Mark erschüttern. Wenn Sie diese kritischen Momente erreicht haben, geschehen im Wesentlichen diese zwei Dinge:

  1. Das Leben konfrontiert Sie mit ihren Ängsten.
  2. Oder Sie werden mit Unsicherheiten und Stärken konfrontiert, von deren Existenz Sie vorher nichts ahnten.

Auch Sarina wurde angesichts neuer Unsicherheiten mit ähnlichen Umständen konfrontiert.

Beim Lernen fiel ihr irgendwann auf, dass sie schon recht gut sprechen konnte und auch ihre Formulierungen flüssig waren. Dennoch fühlte sie sich unsicher, wenn sie in Gegenwart eines Muttersprachlers die entsprechende Fremdsprache sprach.

Dies sollte sich jedoch als prägende Situation herausstellen. Sie war sich bewusst, dass sie solche Gefühle nicht hegen sollte. Daher überkam sie ihre Ängste und fuhr unbeirrt auf ihrer Reise des Lernens weiterer Sprachen fort. Deshalb ist sie uns heute als ein Mädchen bekannt, dass im Alter von 17 Jahren bereits sieben Sprachen beherrscht.

Pläne Vs. Realität

Unsere Reise verschlägt uns oft an andere Orte als die, die wir in unseren Zielen definiert haben. Darum werden die meisten mit einem ungeplanten Schicksal konfrontiert. Das Leben tendiert dazu, in eine Richtung zu schwingen, die vom Schicksal vorherbestimmt worden ist.

Vielleicht haben Sie einmal davon geträumt, Pilot zu werden, sind aber letztendlich Künstler geworden, Ihre wahre Bestimmung. Sarina selbst hatte nicht vor, Linguistin zu werden – sie hatte eigentlich von einer Karriere als Juristin geträumt.

So wurde Sarina während ihrer Ausbildung unbeabsichtigt auf einen völlig anderen Pfad geführt, die Kunst des Lernens verschiedener Sprachen. Ihre Sichtweise auf das Leben begann sich zu verändern.

Niemand hat gesagt, es würde einfach sein

Das Leben ist niemals ein Zuckerschlecken. Stattdessen muss man hart arbeiten, um seine Ziele zu erreichen. Der Weg zum Erfolg ist meist steinig und voll mit Herausforderungen.

Ihr Weg wird sogar noch herausfordernder, wenn Sie sich dazu aufraffen, Ihre Träume verwirklichen zu wollen. Das Leben hat seine eigenen Methoden, um die Hartnäckigkeit derer zu testen, die nach Höherem streben. Diese Schwierigkeiten haben verschiedene Formen und Größen. Bei einigen sind diese Hindernisse Geldprobleme. Bei anderen liegen diese im Familienkreis oder äußern sich in Form von gesellschaftlichem Druck. Bei Sarina war das Problem ihr Zeitmanagement.

Sarina hatte oft Phasen, in denen sie ihren Hunger auf neue Sprachen nicht stillen konnte, da sie gezwungen war, einige ihrer vielen anderen Bedürfnisse zu erfüllen, die nicht unbedingt etwas mit dem Sprachenlernen zu tun hatten.

Als sie beispielsweise Italienisch lernte, musste sie die Zeit, die sie dafür benötigt, mit ihrem bestehenden Alltag vereinbaren. Zu ihrem Alltag gehörte drei bis fünf Tage die Woche zum Fitnessstudio zu gehen, mit Freunden feiern zu gehen, mit der Familie Zeit zu verbringen und sowohl in der Schule zu lernen als auch zu arbeiten.

Irgendwann kam Sarina auf den deprimierenden Gedanken, dass sie Italienisch wohl niemals lernen würde. Doch sie kam auf den Schluss, dass Beständigkeit der Schlüssel ist.

Solange man an dem festhält, wonach man strebt, sogar wenn man nur fünf Minuten am Tag darin investiert – beispielsweise während einer Zugfahrt – kann man weiterhin hart an seinem Ziel arbeiten.

Vielleicht ist es an der Zeit, aufzuhören?

Wie oft sagen wir uns selbst, dass es an der Zeit ist aufzugeben, wenn wir ein bestimmtes Ziel verfolgen? Wir alle haben schwache Momente, an denen wir nur noch daran denken können, einen Schlussstrich zu ziehen.

In diesen Momenten verlieren wir den Kampf, während das Leben uns mit Herausforderungen konfrontiert. Leider bereuen wir solche in diesen Momenten vergebenen Möglichkeiten manchmal am meisten.

Irgendwann erschien es Sarina sinnlos, Russisch zu lernen, da sie keinen guten Grund finden konnte, diese Sprache zu lernen. Während sie sich mit dieser Problematik beschäftigte, wurde sie von anderen Problemen und Beschwernissen überrascht, mit denen sie sich gleichzeitig auseinandersetzen musste.

Es ist verständlich, dass man manchmal schwache Momente hat, an denen man lieber aufgibt und sich später damit tröstet, dass es den Aufwand nicht wert gewesen wäre. Heute sehnt sich Sarina danach, alles zu geben, um Russisch zu lernen, da sie dazu zuvor nicht in der Lage gewesen ist.

Man weiß nie, wie weit man kommt, bis man sich selbst anspornt

Wir reden uns ein, dass es weit über unsere Fähigkeiten hinausgeht, ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Das ist jedoch blanke Ironie, denn wir können unser wahres Potenzial niemals entfalten, wenn wir nicht an unsere Grenzen gebracht werden. Man könnte sogar einen Zeitpunkt vorhersagen, an dem man wahrscheinlich einen Schlussstrich ziehen wird. Aber selbst, wenn man bei dem Versuch die eigenen Ziele zu erreichen scheitert, hat man mehr für sich entdeckt, als wenn man es erst gar nicht erst versucht hätte.

Sarina hätte nie gedacht, dass sie es mit dem Erlernen neuer Sprachen so weit bringen würde. In den nachfolgenden Jahren sagte sie sich einige Male, dass das ihr einziges Ziel im Leben sei und dass die harte Arbeit sich früher oder später lohnen würde, sie sollte Recht behalten.


Sich selbst auf die Schulter klopfen

Einige von uns brauchen anerkennende und aufmunternde Worte. Andere werden jedoch mit Ambitionen geboren und motivieren sich daher einfach selbst. Sarina gehört zur zweiten Gruppe, die sich selbst große Ziele setzt.

Da Sarina sich selbst motivieren kann, wird sie besonders dann viel arbeiten, sobald sie etwas fasziniert und ihre Leidenschaft entfacht wird.

Weiterhin ist Sarina eine Perfektionistin, die nach dem Motto „alles oder nichts“ lebt. Das befähigt sie dazu, ihren unermüdlichen Geist aufrecht zu erhalten und stets ihren Blick auf die gesetzten Ziele zu richten.

Sprachenlernen um Kulturen zu erforschen

Wenn man verschiedene Sprachen sprechen lernt, kann man die entsprechenden Kulturen besser verstehen. Daraus folgt, dass wir Empathie, Toleranz und Akzeptanz gegenüber anderen, die unter ganz anderen Umständen als wir aufgewachsen sind, entwickeln.

Fremdsprachen zu lernen, verbessert unsere Kommunikationsfähigkeit und hilft dabei, unsere Sichtweise auf andere Kulturen, Gemeinschaften und Ethnien zu erweitern – ein entscheidender Motivationsfaktor, der Sarinas Hingabe zum Sprachenlernen vorantreibt.

Sarina Schroff hat einen langen Weg hinter sich, seit sie ihre Liebe zum Sprachenlernen entdeckt hat. Sie glaubt, dass sie beim Sprechen- und Verstehenlernen von Sprachen aus unterschiedlichen Teilen der Welt ein besseres Verständnis für die Menschheit als Ganzes entwickelt. Sprachenlernen trägt dazu bei, Bindungen mit Empathie, Mitgefühl und Akzeptanz aufzubauen.

Read More

Integrity

We believe that honesty and integrity are rewarded over the long run.

Passion

Our collaborators and we have a great passion for what we do.

Customer Focus

The customer is at the center of all we do.

Start learning now.

Together with LENGO you can master any language. Get our app now and get started right away.

Lose yourself in numerous categories.

Download
Lengo packs
Lengo languages

Become a creator.

We offer various ways you can become a part of LENGO. Find out how you can collaborate with us to improve how people learn languages around the world.

Learn More